Loading…

Die Welt ist so geräumig

Illustration und Text Wien Johanna Leitner

Die Welt ist so geräumig und der Kopf ist so beschränkt!

– Wilhelm Busch

Zum Glück haben wir auch Herz und Bauch. Die beiden sind unserem Innersten meist deutlich näher, weil sie sich nicht am Außen orientieren. Hören wir hin, wenn sie uns zuflüstern, was sich gut anfühlt? Oder schneidet unser Verstand sofort alles ab, weil es nicht mit dem übereinstimmt, was wir gelernt haben, für richtig zu halten? Oder weil wir Angst haben, jemand könnte etwas dagegen haben?

Wahre Herz- und Bauchgefühle sind immer echt und sie sind weder ausgrenzend, noch wertend. Vielleicht trauen wir uns manchmal einfach nicht, ihnen zuzuhören, weil sie so dermaßen weit sind, dass uns einfach die Orientierung fehlt. Das macht uns im ersten Moment einfach Angst. Kein Anhaltspunkt. Keine vertrauten Grenzen. Alles neu.

Aber alle neuen Entwicklungen sind genau so entstanden. Es hat sich einfach jemand getraut, hinter die vorherrschende Meinung zu schauen. Das ist ein Prozess. Keine Erfindung hat vom ersten Tag an einwandfrei funktioniert, aber um an Lösungen zu kommen, haben alle großen Erfinder über den Tellerrand geschaut. Vielleicht haben sie auch auf ihr Bauchgefühl vertraut, dass es da einen Weg gibt oder woher wussten sie, dass sie weitermachen sollten, auch wenn die Menschen rundherum nicht an sie geglaubt haben?

Wenn wir unserem Kopf ein paar neue Richtungen geben wollen, können wir ein bisschen üben, indem wir unsere Phantasie ankurbeln und uns wieder erinnern, was wir als Kinder gesehen haben, wenn wir die Wolken betrachtet haben.

In dem Sinne: Baumpoesie translated.

Schreibe einen Kommentar